HÎNBÛN hat die „Putzpatenschaft“ für diese Stolpersteine übernommen, um die Erinnerung an die Familie Salomon wachzuhalten. Die Pflege der Stolpersteine hat für HÎNBÛN eine besondere Bedeutung, weil viele von uns selbst durch Krieg und Vertreibung Familienangehörige verloren haben. Wir denken auch an die noch lebenden Angehörigen der Familie Salomon und an den Appell der Enkelin von Recha Salomon und Großnichte von Ernst Salomon: sie fordert insbesondere junge Menschen auf, verantwortungsvoll zu handeln, damit nie wieder Familien vor Verfolgung fliehen müssen und voneinander getrennt werden.

Mehr Informationen über die Familie Salomon finden Sie auf der Website des Kirchenkreises Spandau.

 

Diese Highlights könnten Sie auch interessieren…

  • Stolpersteinverlegung

Stolpersteinverlegung am 11.05.2022

HÎNBÛN hat die "Putzpatenschaft" für diese Stolpersteine übernommen, um die Erinnerung an die Familie Salomon wachzuhalten. Die Pflege der Stolpersteine hat für HÎNBÛN eine besondere Bedeutung, weil viele von uns selbst durch Krieg

Was kann ich tun gegen Rassismus und Sexismus?

Anfang Februar 2021 wurde die 17-jährige Dilan S. an einer Tramhaltestelle in PrenzlauerBerg aus rassistischen, islamfeindlichen und sexistischen Motiven von mehreren weißen Personen verprügelt, während viele Passant:innen einfach zugeschaut haben. Warum hat niemand

Abschied von Sabine Knepel

Zu Ehren von Sabine Knepel hat HÎNBÛN ein buntes Fest veranstaltet. Im November 2021 ist sie in den vorzeitigen Ruhestand gegangen. Sie selbst würde es aber wohl eher als "Unruhestand" bezeichnen, da Sie

Sie haben Fragen?

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Wir freuen uns auf Sie!

HÎNBÛN Kontaktieren