Ort und Raum für Integration bieten

Seit dem 1. Februar bin ich die neue Leiterin des Internationalen Bildungs- und Beratungszentrums für Frauen und ihre Familien HÎNBÛN und freue mich sehr, mit den Team Kolleg*innen zusammen die Arbeit mitzugestalten.

Geboren und aufgewachsen bin ich im Norden Sri Lankas. Nach dem Abitur habe ich meine Heimat wegen des Bürgerkrieges verlassen müssen und bin in Berlin angekommen. Zuerst studierte ich Chemie an der Technischen Universität Berlin. Neben meinem Studium sammelte ich Erfahrungen als ehrenamtliche Mitarbeiterin und Dolmetscherin bei der Asylberatungsstelle der Heilig Kreuz Gemeinde in Kreuzberg, Amnesty International und verschiedenen anderen Beratungsstellen. Die Gründung und Leitung einer Informations- und Beratungsstelle für Menschen aus Sri Lanka und die Koordination von Projekten für diese Menschen haben mir gezeigt, wie wichtig es für die Menschen ist, hier erst anzukommen und welche wichtige Rolle solche Räume und Orte bei der Integration spielen.

Die umfangreichen praktischen Erfahrungen und meine eigene Fluchtgeschichte haben mich sehr geprägt und meine weitere berufliche Bahn dahingehend beeinflusst, dass ich mich für Berufe im sozialen Bereich interessiert und mich darin weitergebildet habe. Als Frau und Migrant*in begleiten mich persönlich und beruflich schon lange die Themen Empowerment und vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung in Kitas und Schulen. Ich habe mich sehr für die Umsetzung und Weiterentwicklung von Ansätzen und Konzepten in diesen Bereichen eingesetzt.

Nach meinen langjährigen Berufserfahrungen als Übersetzerin, Erzieherin in einer Mädchenwohngemeinschaft in Neukölln, Familienhelferin in Kreuzberg und zuletzt als Schulsozialarbeiterin und Leiterin einer Schulstation an einer Grundschule in Reinickendorf stelle ich mich mit Freude der neuen Herausforderung, mit Frauen und Familien zu arbeiten und in verschiedenen Gremien an weiteren positiven Veränderungen in Spandau mitzuwirken.

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren…

Erinnerungskultur und Zukunftsgedächtnis

Am 17.05.2022 wird Frau Gudrun O'Daniel-Elmen, Beauftragte für Erinnerungskultur im Kirchenkreis Spandau, eine Veranstaltung zu jüdischem Leben in Spandau gestalten. Gemeinsam wollen wir Biografien von Spandauer*innen jüdischen Glaubens erforschen.

Sie haben Fragen?

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Wir freuen uns auf Sie!

HÎNBÛN Kontaktieren