titelhintergrund
HÎNBÛN - Bildungs- und Beratungszentrum für Frauen und ihre Familien
HÎNBÛN - Bildungs- und Beratungszentrum für Frauen und ihre Familien
Brunsbtteler Damm 17
13581 Berlin
Telefon +49 30 336 66 62
Fax +49 30 335 69 36

bilderhintergrund
Willkommen! Bi xr hatin! Bienvenu! Bienvenidos! Salam! Welcome! Hosgeldiniz!
Weitere Bilder anzeigen
bilderhintergrund

Die Mehrheit der kurdischen Bevölkerung bekennt sich zum sunnitischen Zweig des Islam und richtet sich nach der Schafi-Tradition, einer der vier islamisch-sunnitischen Rechtsschulen. Somit unterscheidet sie sich von der Mehrheit der ebenfalls sunnitischen Türken, die der Hanafi-Rechtsschule zugehören. Außerdem gibt es eine kleinere Gruppe schiitischer Muslime iranischer Prägung.

Neben diesen orthodoxen Muslimen gibt es andersgläubige kurdische Gruppierungen wie die Aleviten oder Yeziden etc. So weist die synkretistische Religion der ausschließlich kurdischen Yeziden neben islamisch-mystischen (sufitischen) auch vorislamische, vor allem altiranische, aber auch manichäische, jüdische und christliche Elemente auf. Da sie von den anderen Religionen oder Glaubensgemeinschaften nicht anerkannt wird, sind ihre Anhänger bis heute harter Verfolgung ausgesetzt.

Der Name "Aleviten" leitet sich vom vierten Kalifen Ali (arabisch "der Erhöhte") (656-661 n. Chr.) ab, dem Schwiegersohn und engsten Freund Mohammads, dem außergewöhnliche, übermenschliche Qualitäten und Fähigkeiten zugeschrieben werden.

Doch sind in die alevitische Glaubenslehre auch Elemente nichtislamischer Herkunft eingedrungen.

Im Gebiet des heutigen Kurdistan leben auch seit jeher christliche und jüdische Gemeinden.



extrashintergrund
(Aktueller HNBN-Flyer ]
Unsere Aktivitäten und Angebote im Überblick!
extrashintergrund
(Neu: Aktueller HNBN-Flyer auf Arabisch ]
extrashintergrund

KURDISCHES Religionen  >

Drucken